Bibel im Gespräch Juni 2018

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zum nächsten Abend unseres Theologischen Gesprächsforums: „Bibel im Gespräch“
für diese Woche Donnerstag, den 28. Juni 2018, 19.30 Uhr, im Blauen Saal unseres Gemeindehauses, Aachener Str. 1208.

Das Thema lautet:
„Und führe uns nicht in Versuchung“
Eine Vaterunser-Bitte in der Kritik

Vor wenigen Monaten erregte Papst Franziskus weltweit Aufmerksamkeit, als er sich kritisch zum Wortlaut des Vaterunsers äußerte.
Die französischen Katholiken hatten einen Vorschlag zur Umformulierung der vorletzten Bitte „…und führe uns nicht in Versuchung“ vorgebracht. Auch konkret den deutschen Katholiken legte der Papst daraufhin eine Änderung nahe. Die bisherige Formulierung entspricht seiner Meinung nach nicht dem Bild des liebenden Vaters, das uns Jesus sonst nahegebracht hat.

Eine Neuformulierung des französischen Vaterunsers ist inzwischen vom Vatikan approbiert und wird bereits in vielen französischsprachigen Ländern praktiziert.

Kann man das Vaterunser, das Ur-Gebet der Christenheit, einfach so umformulieren?
Was ist das überhaupt für eine Theologie, die hinter der alten und entsprechend auch der neuen Formulierung steckt?
Und wie stehen wir eigentlich selber zu dem Gottesbild, das sich in der Bitte ausdrückt, Gott möge uns „nicht in Versuchung“ führen?

Über all diese Dinge wollen wir an diesem Abend ins Gespräch kommen, und wie üblich, werden biblische Texte dafür unsere Grundlage sein.

Ich freue mich auf eine Fortsetzung unserer intensiven Gespräche.

Liebe Grüße
Wolfram Behmenburg, Pfarrer