Update: Spontanchor aus unserer Gemeinde singt beim Gospelday 

Der spontan zusammen gekommene Chor bestehend aus fast 40 Konfirmanden und vielen Erwachsenen unserer Gemeinde singt am 16. September beim bundesweiten Gospelday. Bei dem Choraktionstag singen über hundert Chöre gleichzeitig in ganz Deutschland den Gospelsong „Who cares“. Mit der Aktion, die bereits zum sechsten Mal stattfindet, setzt die Gospelszene ein Zeichen gegen Hunger und Armut. Gesungen wird um 12:00 Uhr mittags vor der Thalia Buchhandlung im Rheincenter.

Beim Gospelday haben Zuschauer deutschlandweit die Gelegenheit, die Weltpremiere des Gospelday-Songs „Who cares (Wen interessiert’s)“ mitzuerleben: Von Konstanz bis Kiel und von Bocholt bis Dresden. Mit diesem Song erinnern tausende Sängerinnen und Sänger daran, dass in unserer vernetzten Welt jeder einen Beitrag dazu leisten kann, Hunger und Armut zu bekämpfen. Initiator der Aktion ist Brot für die Welt.
„Wir wollen kein schlechtes Gewissen machen. Gospel ist die Musik der guten Nachricht von der Liebe Gottes! Deshalb möchten wir uns und unsere Zuschauer motivieren. Die Welt muss ja nicht so bleiben, wie sie ist!“

Derzeit leiden weltweit 2 Milliarden Menschen an Hunger und 1,29 Milliarden sind von extremer Armut betroffen. Diese Zahlen sind in den letzten Jahren dramatisch gestiegen. „Hunger und Armut bilden einen Teufelskreis. Sie sind die Hauptfluchtursachen“ sagt Dr. Stefanie Brenzel, Leiterin der Aktion: „Wer nicht flieht, hat häufig nur eine Chance: Bildung – die beste Waffe gegen Armut.“

Der Gospelday ist Teil der Aktion Gospel für eine gerechtere Welt, einer Initiative von Brot für die Welt und der Stiftung Creative Kirche in Witten. Partner ist der Versicherer im Raum der Kirchen.

Wer hierbei mitmachen möchte, kann sich den Song entweder selbst beibringen, oder aber zur einmaligen Chorprobe am Samstag, 9.9., 13.30 Uhr in unsere Kirche kommen.

Bitte bei Gitta Schölermann anmelden.

Ein Gedanke zu „gospelday-2017

Kommentare sind geschlossen.