Konzept in der Konfirmandenarbeit Ev. Kirche Weiden/Lövenich

Die Konfirmandenarbeit wird in unserer Gemeinde als Kompaktmodell hinsichtlich des zeitlichen und organisatorischen Rahmens angeboten und finden innerhalb der Zeit von gut einem Jahr statt. Zu Beginn sind die Jugendlichen im 7. Schuljahr.

Der Aufbau ist so gewählt, dass am Anfang (um Ostern herum) eine Konfirmandenfahrt bzw. ein Übernachtungswochenende steht.

Es folgt dann wöchentlicher Unterricht über ca. 3,5 Monate.
Nach den Sommerferien, dann Anfang des 8. Schuljahres der Jugendlichen, liegt ein Block von 1x im Monat stattfindenden Konfirmandentagen an Wochenenden und parallel läuft das Gemeindepraktikum.

Ab Januar findet dann der Unterricht wieder wöchentlich statt und mündet in eine 2. Konfirmandenfahrt/ bzw. Übernachtung im Gemeindehaus.

Zum Unterricht gehört ebenfalls die Mitarbeit der Konfirmanden beim Gemeindefest, Basar, beim Krippenspiel, oder Seniorenadvent.
Im Mai finden dann die Taufen und Konfirmationen statt.

Wir versuchen, beide Jahrgänge miteinander zu verbinden. Diese lernen sich bereits beim Einführungsgottesdienst der „Neuen“ kennen, der gleichzeitig der Abendmahlsgottesdienst der bereits Konfirmierten ist. Dieser Vormittag endet mit einem gemeinsamen Brunch. Auch arbeiten Konfirmierte im Team mit.