Literaturkreis

Das sind wir: 10-15 Frauen und (bisher!) ein Mann in den besten Jahren
Wir treffen uns: An jedem 1. Donnerstag im Monat um 16:00 Uhr. Sollte dieser Tag auf einen Feiertag fallen, treffen wir uns alternativ am 3. Donnerstag im Monat. Sonst schauen wir uns an diesem Nachmittag gemeinsam eine Literaturverfilmung an. Am liebsten von Werken und Autoren, mit denen wir uns gerade beschäftigen.
Ort: im Raum „Refugium“ bzw. im „Familienzentrum“ oder im „kleinen blauen Saal“ im Gemeindehaus. Das Treffen zum Filmnachmittag findet privat statt.
Unsere Themen: Wir besprechen deutsche und internationale Bücher und Schriftsteller, die uns aus verschiedenen Gründen gerade besonders interessieren, und behandeln natürlich auch jedes Jahr das aktuelle „Buch für die Stadt“. Wir befassen uns mit Kurzgeschichten, Erzählungen, Romanen, Dramen, Biografien und Gedichten sowie mit dem aktuellen Nobelpreisträger für Literatur. In diesem Jahr lesen wir u.a. Werke von Dörte Hansen („Altes Land“), Theodor Fontane und Ray Bradbury („Fahrenheit 451“), außerdem beschäftigen wir uns einen Nachmittag mit deutschen Balladen.
Das macht unsere Gruppe aus: Alle Teilnehmerinnen sind „Büchermenschen“ und haben Freude am Lesen und achtsamen Miteinander. Neue Lektüre wird in der Runde ausgewählt und rechtzeitig angekündigt, von allen zu Hause gelesen und dann gemeinsam besprochen. Besonders wichtig ist uns, dass sich alle im Kreis wohl und entspannt fühlen. Literatur soll Freude machen und neue Türen und Fenster ins Leben, in andere Denkweisen und Kulturen öffnen.
Wir arbeiten mit: Leiterin des Literaturkreises ist die Schriftstellerin und Übersetzerin Beate Felten-Leidel
Dies sind die Aufgabengebiete unserer Mitarbeitenden: Gemeinsam suchen wir uns aus der Fülle an Literatur das aus, was uns gerade besonders interessiert oder aktuelle Bedeutung hat
So können Sie bei uns mitmachen: Wenn Sie Lust an Büchern und Buchgesprächen haben, sprechen Sie bitte Beate Felten-Leidel an: Tel: 02234 75211
  März 2019