Sterne glitzern und leuchten.
Große, aber auch ganz kleine.

Ihnen ist egal, wie finster es um sie herum ist.
Mögen dir die Sterne auffallen.
Der Morgenstern steht schon am Himmel, 
auch wenn man ihn noch gar nicht sieht.

Mögest du den Morgenstern erahnen inmitten der Finsternis.
Gott, der sich auf den Weg zu dir gemacht hat, möge dir begegnen.
Nicht nur an Weihnachten, sondern an jedem Tag im Jahr!

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende zu. So vieles hat sich verändert. Auch in unserer Gemeinde.

Ich danke Ihnen für Ihre Geduld und Ihre Vorsicht. Danke für Ihren Einsatz, die Gemeindearbeit auch nach neuen Maßstäben mitzugestalten.

Ich wünsche Ihnen trotz und mit allem eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit.
Bleiben Sie gesund und gehen Sie mit dem Morgenstern Gottes durchs neue Jahr!

Ihre
Gitta Schölermann,
Ehrenamtskoordinatorin