Informationen aus dem Presbyterium im März und April 2019

cropped-Kirche-Zeichniung.jpg
In seinen Sitzungen im März und April dieses Jahres hat sich das Presbyterium unter anderem mit den folgenden Themen befasst:
1. Zukünftige Nutzung Singschul-Etage
2. Kinder- und Jugendfreizeiten 2020
3. Geigenunterricht für Geflüchtete

1. Zukünftige Nutzung der Singschul-Etage in unserem Gemeindehaus
Die Ev. Singschule Köln-West verlässt den Standort Weiden zum Sommer 2019. Einige kirchenmusikalische Angebote, insbesondere die Kantorei, werden die Räume im ersten Stock des Jochen-Klepper-Hauses weiter nutzen, aber vieles endet dann auch.
Über die zukünftige Nutzung dieser Etage unseres Gemeindehauses hat jetzt eine Projektgruppe grundsätzlich nachgedacht. Angedacht sind etwa ein Meditationsraum sowie multifunktionale Räume für verschiedene Gemeindeveranstaltungen.
Diese konzeptionellen Überlegungen sind im Presbyterium auf Zustimmung gestoßen und sollen weitergedacht und konkretisiert werden.

2. Kinder- und Jugendfreizeiten 2020
Gitta Schölermann, die Diakonin und Jugendleiterin der Gemeinde, hat jetzt ihr Konzept für die Kinder- und Jugendfreizeiten 2020 vorgelegt. Wie bisher soll es am Anfang der Sommerferien eine einwöchige Kinderbildungsreise geben und in den letzten beiden Ferienwochen eine Freizeit für Jugendliche. Das Presbyterium hat dieses Konzept so auch beschlossen.

3. Geigenunterricht für Geflüchtete
Ein Kölner Medizinstudent gibt seit ca. einem Jahr ehrenamtlich Geigenunterricht für Geflüchtete. Auch Gäste unseres „Café i“ gehören zu seinen Schülern. Inzwischen gibt es zwei weitere Dozenten, die diesen Musikunterricht ehrenamtlich anbieten. Um eine solche Ausweitung des Angebots zu ermöglichen, stellt das Presbyterium für den Unterricht einen Raum im Jugendkeller zur Verfügung.